tobias hönow vermerkt.
notizbuchauszüge.

ver-mer-ken

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ■■■□□

RECHTSCHREIBUNG
Worttrennung: ver|mer|ken
Beispiel: am Rande vermerken

BEDEUTUNGSÜBERSICHT
1. durch eine Notiz festhalten, notieren
2. zur Kenntnis nehmen [und in bestimmter Weise aufnehmen]

SYNONYME ZU VERMERKEN
aufschreiben, sich eine Notiz machen, eintragen, festhalten, notieren

AUSSPRACHE
Betonung: vermẹrken

HERKUNFT
spätmittelhochdeutsch vermerken, zu merken

GRAMMATIK
schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
Partizip I: vermerkend
Partizip II: vermerkt
Infinitiv mit zu: zu vermerken

constantly online
sometimes thinking

12 11 19

anfangen
nichts zu verstehen

01 11 19

ein tropf der fällt
eine pfütze füllt

28 10 19

der blick durchstreift
das gebirge
in seiner rauen vielfalt

26 10 19

palmen
wohin man schaut
brennende hitze

22 10 19

alles ist überall
überall im nirgendwo
überall ist irgendwo
nirgendwo ist alles

29 09 19

vereinzelnd fallen
Luftsprünge
zunehmend schwer

06 09 19

der Vogel schwebt
in Gedanken
über den Köpfen
der Ahnungslosigkeit

06 09 19

zerbrochen
im Angesicht
der Tatsachen

01 09 19

mit einem Grashalm
rettest du
das Unheil der Anderen

25 08 19

ausgehend
von der Tür
mit einem Schritt
auf die Straße

10 08 19

wir fallen
ins Schweigen
und noch tiefer

09 08 19

flüchtig vergehen die Momente
im Rausch des Augenblicks

02 08 19

aber auch
aber ganz
aber hier

22 07 19

vom Gehweg
warf er den Stein
über Bord
auf die Straße

11 06 19

der Tastenschlag bildet
Wort für Wort
Satz nach Satz

29 05 19

graue Wolken
ziehen sanft
unaufhörlich
über die Schwelle
in den Flur

10 05 19

eine jene Ohnmacht
die mich befällt
wenn mein Blick trifft
in die mir so vertrauten
voller Liebe und Zärtlichkeit dreinblickenden
Augen

09 05 19

Pop-Up
Drop-Down

29 04 19

ein Satz
gefüllt mit Kompromissen
geschrieben als E-Mail
ohne Grüße

22 04 19

ein Mann sitzt
auf einem Stuhl
neben einem Hund
in der Sonne
gegenüber einer Frau

22 04 19

der Sekundenzeiger
durchschlägt die Stille der Nacht
und dreht ununterbrochen
seine Bahn

22 04 19

deine Augenbrauen
tanzen im Dialog

17 04 19

gerade noch
fuhr ich durch dein Haar
und nun fort

14 04 19

auf zwei Schienen
geradewegs
in Richtung Glück

12 04 19

zerrüttelt fallen die Gedanken
durch das Sieb
auf den glatten Boden
der Haltlosigkeit

08 04 19

Wörter
aus einer anderen Sprache

24 03 19

Zeit die vergeht
kommt
und bleibt

14 03 19

Erinnerungen
an die Hoffnung
einer vergangenen Zukunft

28 02 19

du
ich
und der nie endende Raum

11 02 19

anstehen
abhängen

10 02 19

die Kommunikation
mit Hand und Fuß
und dennoch verkehrt

08 02 19

großer Gott
es stinkt zum Himmel

31 01 19

im Bett
liegen
hoffen
dass gestern wird

24 01 19

hier und jetzt
oder doch
an einem Ort
woanders

22 01 19

an einem Wintermorgen
sitzend am Fenster
Sonne
die den Raum wärmt
die Haut
auf die sie trifft
auch

21 01 19

gedankenlos tauche ich ab
auf den Grund meiner Träume

21 01 19

entwirrt
aus den Irrungen des Alltags

17 01 19

die Mutter verfing sich
im Gestrüpp unnützer Wörter

13 01 19

den Hammer geschwungen
mit roher Gewalt
Holz das zerberstet
in seine Einzelteile

11 01 19

Chefsessel

09 01 19

Farben und Formen
Monologe in Reihenkultur
Applaus Applaus

08 01 19

pfft
peng
puff

01 01 19

der Zeilenfall
ein Fall
in drei Akten

30 12 18

weit entfernt
hoch oben
auf dem Gipfel der Gleichgültigkeit

29 12 18

für einen kurzen Moment
ein Funken Hoffnung
dann aß ich weiter

26 12 18

ein Stein
gestapelt
auf einen anderen

25 12 18

wir fahren fort
bis zur nächsten Kreuzung
dann schweigen wir

25 12 18

am anderen Ende des Raumes
dort drüben
auf dem Boden
neben der Tür
ein Wollknäuel

23 12 18

was bleibt am Ende der Tage
ein Blick
und eine Frage

21 12 18

am oberen Rand
beinahe links
ein Rechteck
ruhig schwebend
ohne Ton

20 12 18

hier liege ich
und verliere mich
im Bett meiner Gedanken

19 12 18

heute Morgen
in meinem Bett
du fehlst

18 12 18

das Schweigen trat ein
und setzte sich

17 12 18

wie du
nur anders

23 11 18

abholen
anbringen

27 06 18

eh ja
eher nein

21 06 18

Schrift
auf den Rechnern der Welt

16 06 18

vorübergehend
der Stillstand

03 05 18

hin und wieder
hin und zurück

25 04 18

mit der Sprache
das ist so eine Sache

18 04 18

Tag für Tag
so sehr ich mich wehre
Leere

07 01 18

unter gewissen Umständen
anständig

06 01 18

dann waren wir alles

06 01 18

Freimut
Freifahrt

06 01 18

Kapitelanlage

04 11 17

Zeichen der Zeit

12 09 17

Schrift halten

08 07 17

Anzeichen von Buchstaben

08 07 17

entspannt
entsandt

28 06 17

Generation Rezension

13 06 17

ja
u.a.
nein

13 06 17

Spar Gel Zeit

23 05 17

lange still
kurz laut

07 05 17

Liter
Rat
Uhr

25 01 17

wund, ehrlich

13 01 17

Nachdruck
mit Nachdruck verboten

19 12 16

mäßige Maßlosigkeit
maßlos gemäßigt

11 11 16

gehabt haben
hätte sollen

07 11 16

was ist schon
es

20 10 16

gerissen zerrissen

16 09 16

als wie
bei mir

04 08 16

überspitzt zugespitzt

26 07 16

für Nichten erklären

29 06 16

ein teil von mir
vielleicht auch zwei

18 05 16

Verzugserscheinungen

22 03 16

Ansicht
Aufsicht
Aussicht

26 01 16

auf das was war
auf das was ist
auf das was kommt

26 01 16

in der Regel
Nägel

19 01 16

Entwurfsgeschoss

19 01 16

wieder Aufsehen
während dessen
ein Aufwiedersehen

15 01 16

vielleicht mitunter
aber annähernd prinzipiell
durchaus fast pauschal
insoweit vorausgesetzt
womöglich andernfalls
oder eventuell beinahe

24 11 15

auf und davon

09 11 15

das Alles
ist Nichts

03 11 15

folgen hat Folgen

02 11 15

Sonderfall für Ausnahmefälle

29 10 15

mitunter obenauf

28 10 15

die Glückssträhne
sie wurde immer grauer

26 10 15

das Herz springt im Blocksatz

29 09 15

viel
leicht

25 09 15

durch und durch
und durchtrieben

24 09 15

der Fremde, eine Freude

21 09 15

generell verstehe ich das
im Grunde auch nicht

21 09 15

mehr mehr mehr
weniger mehr
mehr mehr

18 09 15

wenn ich nichts sehe
bin ich nicht hier

12 09 15

buchstäblich maßstäblich

12 09 15

Kunststoff
Stoffkunst

02 09 15

zunehmend abgestumpft
nehme nicht wahr
nur auf

24 08 15

Aufstand mit Abstand
Abstand durch Aufstand

20 08 15

wer bin ich
wenn ich bin
was ich habe
und dann verliere
was ich habe?

13 08 15

das Schweigen wurde lauter

18 07 15

Rauchbomben
Platzwunden
Blutgrätschen

16 07 15

die Frage ist
stellen wir uns noch Fragen?

09 07 15

bin ich?
bin ich jetzt?
und wenn ja,
warum?

01 07 15

vom Wind getragen
fliegst du davon
wie ein Klotz Beton

29 06 15

Bildung statt Bindung

24 06 15

lange still
kurz laut

23 06 15

wir sind
warum
wir sind

15 03 15

ich reite die Welle bis sie bricht
oder der Strand mir meine Füße

23 01 15

die Augen brennen
die Seele entflammt

12 12 14

Nebelwand
die Sicht beschränkt
der Geist befreit

12 12 14

muss Leidenschaft
Leiden schaffen?

05 12 14

das wort prätentiös
aus sich heraus
prätentiös

28 11 14

der Sturm nahm den Baum
der Mensch den Rest

28 10 14

hier ist der Fehler
hier ist das Schöne

24 10 14

kann Monotonie rhythmisch sein?

24 10 14

jetzt wo ich weiß
ich bin
werde ich sein

30 09 14

in Gedanken sind wir frei

15 09 14

warum wollen wir morgen sein
wenn wir heute sind

14 09 14

vorübergehender Stillstand

12 09 14

auf der Spitze des Eisberges ist die Sicht noch gut

21 08 14

in der Vergangenheit seid ihr wir

21 08 14

auf dem Weg zum Glück

21 08 14

die Realität spitzt sich zu

21 08 14

gelandet
auf dem Boden der Tatsachen

16 08 14

wir sind hier
und jetzt
und morgen

16 07 14

gleich wird der Tag

08 07 14

ich sehe
also denke ich

01 06 14

auf in das Nichts

21 05 14

hauptsache schön

09 05 14

findet mich das Glück?

03 05 14

das Schöne
das Wahre
das Gute

02 05 14

verloren im typografischem Grauwert

17 04 14

und plötzlich wirkt alles leer

16 04 14

wo sind wir morgen?

09 04 14

real, unreal, surreal

25 03 14

gute Form, böse Form

24 03 14

lesen macht Wissen, Wissen macht Leser

19 03 14

Massenmord wird Völkersport

18 03 14

ändern ändern ändern

16 03 14

der rachsüchtige Gott wird ersetzt durch das Gesetz und das Volk

12 03 14

großes W, großes T, oh weh oh weh

07 03 14

beinahe autonome Utopie

07 03 14

es braucht nicht viel mehr

07 03 14

am Anfang war die Frage

06 03 14

aus und an und für sich unbrauchbar

06 03 14

bereitstehende Stehtische ständig aufgestellt

06 03 14

hoch, tief, mittel

06 03 14

dort im Dazwischen

06 03 14

heute, morgen oder vorgestern

06 03 14